Title ALTTEXT

Fahrradfreundliches Köngen dank GONSO

GONSO hat in seiner Heimatgemeinde zwei Pump- und Reparaturstationen für Fahrradfahrer organisiert und gesponsert.

Wenn es um nachhaltige Trends der Mobilität geht, steht das Fahrrad automatisch im Fokus. Um die Infrastruktur für Fahrradfahrer in Köngen weiter zu verbessern konnten durch die Initiative von GONSO und den Freien Wählern Köngen zwei fixe Fahrradservice-Stationen, die aus Fahrradpumpe und gängigem Werkzeug bestehen, fest installiert werden. Wer zukünftig zu wenig Luft im Reifen hat oder kleinere Reparaturen vornehmen muss, kann dies selbstständig und jederzeit an einer der beiden öffentlichen Service-Stationen erledigen.
 
Zu finden sind sie, gut sichtbar an hoch frequentierten Standorten – an der Bergschule im Schulzentrum, sowie im Zentrum der Fußgängerzone.

Die beiden GONSO Geschäftsführer Simone Mayer und Lothar Baisch sind selbst begeisterte Radfahrer und freuen sich über die Umsetzung: „wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion die Infrastruktur für Radfahrer in Köngen nachhaltig optimieren können und dass das Thema Radfahren noch mehr Priorität bekommt, Radwege sicherer und weiter ausgebaut werden. Für die Zukunft wünschen wir uns, dass mehr Menschen aufs Rad umsteigen und das Auto öfters stehen lassen – um die Umwelt zu entlasten und die eigene Gesundheit zu fördern“, so Simone Mayer. GONSO geht mit gutem Beispiel voran, ein Großteil der Mitarbeiter, sowie die beiden Geschäftsführer steigen sehr häufig aufs Rad um zur Arbeit zu kommen.